busundtaxiphoenix30.de

13302 Berlin
info@busundtaxiphoenix30.de
Tel: 0 30 / 40 05 81 99
Fax: 0 30 / 40 05 81 59

busundtaxiphoenix30.de

Besucherzähler

Insgesamt281538

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online

Gedichte

guenter_Grass

Als Herr Grass, der Dichter

Mit letzter Tinte

Ein Gedicht schreibt

Er will sagen

Was er nicht schon gesagt hatte

Er sagte alles

Aber da war wieder etwas nicht gesagt!

Was er sagen sollte

gehen

Sagt flieh!

Sage wohin?

Sagt flieh!

Sage wovon?

Liberty

Oh! Welche Zeit ist jetzt Liebling?

Dass im Wo, das nach Freiheit genannt ist

Ein Gefängnis gebaut wird

neu-1

Das Jahr ist neu

Ich soll nicht der Alte bleiben

Das Jahr ist  neu

Ich soll wieder neu aufstehen

Ich soll neu anfangen

zu lernen, was ich nicht möchte.

Ich muss wieder lieben, was ich

als ich vorbei gegangen war

nicht angeschaut hatte.

die Zeit neu zu sein

ist nur ein Moment

nur sehr kurz.

Ich soll wach bleiben

die Augen nicht zu machen

die Zeit um alt zu sein ist immer  lang

Lang, zu lang

Ich soll dann immer aufpassen

doch  die Augen oft zu machen

um jung zu bleiben

im Herz im Geist.

das neue ist da

Ich soll es nicht  wieder verpassen

Es ist nur ein Moment

zu wollen, zu wählen

das neue Jahr

der neue Mensch.

 

 

 

Liebling! Mach die Augen aufAugen

Liebling! Mach die Augen auf

Liebling! Die Nacht ist da

Weil du die Augen zu hast

Ich selbst war der Schlüssel!

 schluessel-Tuer

Ich suchte mir einen Schlüssel

Um die Tür auf zu machen

Der Weg war versperrt

mauer

Hier ist nur ein Fenster

Hier öffnen sich die Grenzen

Hier ist ein Bruch in der Mauer

Hier scheint sich der Mensch

Bring mich über die Mauer!

 

Ich! Seh mich in dir

Ich! Frag dich über mich

Ich! Geh durch mich

einsamm 

Ich war nicht weg

Ich war weg

Ich war da

Ich war nicht da

Ich bin nicht gegangen

Ich war gegangen

Ich war gekommen

Ich bin nicht gekommen

Für die Märtyrer der Aufständen im Iran

 rotr_blue

Es ist die zeit der roten Blume

Es ist die zeit für die rote Stimme

Die Zeit der Verbundenheit

Gegenwart zur Einsamkeit

Zeit zur Zusammen zu sein

Zeit in der sagen wir nein!

Nein! Nein! Nein!

 

Gewidmet den Dreizigtausend, die im Sommer 1988 hingerichtet wurden.

Die besten Kinder der iranischen Bevölkerung.

massen_Grab_der_getteten_1988

Sie habe ihr Leben gegeben, um die Bedeutung der Liebe aufzubewahren.

Sie wurden zur Flamme des Weges.

Und heute sieht man die Sonne der Freiheit im Iran.

Das Ziel

auto2

Ich  fuhr Auto zu einem Ziel

Auf den Weg

Ein Auto überholte mich,

Hinter dem Auto am Hinterscheibe

Lag ein Zettel

Auf dem Zettel wurde Geschrieben

Fahr, du bist nicht allein!!

Der Zettel überholte mich

Die Wörter hin ein

 

Joomla Templates by Joomla51.com