busundtaxiphoenix30.de

13302 Berlin
info@busundtaxiphoenix30.de
Tel: 0 30 / 40 05 81 99
Fax: 0 30 / 40 05 81 59

busundtaxiphoenix30.de

Besucherzähler

Insgesamt280975

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online

Der Fischfresser

fischfresser

Der Vogel, der keinen Namen hat und deshalb Fischfresser genannt wird, hat vom Himmel nach unten in das Wasser des Meeres geschaut und kreiste weiter umher. Er schaute sehr sorgfältig und genau. Im Wasser sah er einen roten Punkt. Er flog näher und schrie: „Das ist er doch. Endlich habe ich dich gefunden." Als er genau über dieser roten Stelle stand, hat er seine Flügel zusammen gezogen und die Füße nach hinter geklappt und ist wie eine Rakete ins Wasser gesprungen ... nach einigen Sekunden kam er aus dem Wasser heraus. Er brachte einen roten Fisch mit sich aus dem Wasser. Erstaunlicherweise wollte er ihn nicht selber fressen. Mit seinem Schnabel zeriss er ihn in der Luft und warf seine Leiche wieder ins Wasser, wo viele graue und schwarze Fische warteten und nach einigen Sekunden blieben nur noch die Knochen des roten Fisches. Die schwarzen Fische haben dann die Knochen gefressen und von dem roten Fisch belieb nichts mehr übrig im Meer.

 

Der Fischfresser war sehr zufrieden, kreiste wieder und wieder und mit großen Vergnügen schaute er zu, wie die grauen und schwarze Fische die Körper des roten Fisches beseitigten und sagte: „Wenn es keine roten Fische gäbe, gäbe es auch keine Quallen mehr!"
Er sprang wieder ins Wasser, und als er heraus kam, hatte er zwei weiße Fische im Schnabel. Er fraß sie schon in der Luft und sprang wieder und wieder ins Wasser und jedesmal hatte er einige weiße Fische erjagt. Als er satt war hörte er nicht auf damit, sondern brachte die Fische auf eine Insel und warf sie dort ab. Diese Insel bestand nur aus Knochen der weißen Fische.

Über dem Himmel des Meeres waren, außer an einigen Stellen, überall die Fischfresser zu sehen.

Der kleine Fisch, dessen Körper voller roter Punktche war, fragte seine Mutter ganz erschrocken: „Mutti! Was hat der rote Fisch denn gemacht? Der Fischfresser hat ihn gejagt aber nicht gefressen?" Die Mutter versuchte dem Kind ihre Träne zu verschleiern und antwortete: „Weil er vor der Qualle Angst hat." - „Was du nicht sagst? Was hat das mit der Qualle zu tun? Warum lässt uns dieser hässliche Vogel nicht allein? Was will er von uns? Er fliegt doch am Himmel und wir sind im Meer, was hat er mit dem Meer zu tun, dieser abscheuliche Vogel..."
Die Mutter ließ nicht zu, dass der kleine Fisch zu Ende redete und sagte: „Du bist doch noch sehr jung um solche Sachen zu verstehen." - „Nein Mutterchen, ich bitte dich", und um seine Mutter unter Druck zu setzen, ihm weiter zu erzählen, begann es zu Weinen. Es wusste, dass die Mutter seine Tränen nicht aushalten kann und würde immer seine Wünsche erfüllen.
Die Mutter streichelte ihr Kind und sagte: „Ok! Ok! Nicht weinen mein liebes Kind. Ich erzähle dir. Der Fischfresser war zuerst kein Vogel." - „Was? Was? Ich sehe ihn doch! Ich habe auch meine Augen. Er ist ein Vogel. Hässlich ist er, aber ein Vogel ist er bestimmt. Er hat Flügel wie alle andere Vögel. Er fliegt wie alle anderen Vögel und hat einen langen Schnabel, mit dem er uns jagt. Was sagst du denn da, dass er kein Vogel ist?"
Mutter: „Ja, aber er war am Anfang kein Vogel sondern ein Fisch..."
„Mutter! Bist du auf einmal verrückt geworden? Du denkst, dass ich noch ein kleines Kind bin, dem du alles erzählen kannst, aber das ist nicht so."
„Ok, warte doch mal, ich fahre fort-"
„Ok, aber erzähl mal bitte schneller."


gold_fisch„Hör mal genau zu! Das ist kein Märchen, das ist unser Leben..."
„Ja meine Liebe."
„Ich singe für dich
Die Fische sind immer im Meer
Wenn sie nicht im Wasser bleiben wollen
Werden sich zum Fischfresser umwandeln
Und das Meer wird für sie nur wie ein Behälter voller Essen"
----------------------
Der Kleine Fisch, der nicht verstanden hatte,protistiert und sagte:
Was sagst du denn? Wenn der Fisch nicht im Merr wäre,dann wird als Fischfresser sein! Fische ohne Das Meer können nicht am leben beleiben und wie können sich umwandeln?
Die Mutter lachte und sagte:
Ich habe dir gesagt, dass diese Geschichte für dich zu froh ist
Nein , Das ist nicht zu froh. Du erzählst nicht gut und so verstehe ich dich nicht. Und wollte die Mutter schmeicheln und ist auf dem Schutter der Mutter gegangen und sie kitzelt. Er wusste,dass die Mutter das sehr möchte.
Die Mutter hat ihn unter gebracht und sagte:
Gut. Aber verspricht mir, nicht dazwischen kommst
- Ok, ich verspreche.
- Gut dann fahre ich fort.

Obwohl es so sieht aus dass das Meer Ruhig ist,aber es gibt einen Krieg im Meer.
- Krieg? Im Meer,
- Ja ein Krieg
Im Merr gibt es viele Sorte von Fischen
Graue Fische
Farbige Fische
Schwarze Fische
Weisse Fische
Rotefelege Fische , wie du
Rote Fische
Und die Wallen. Aber sie sind nicht uberall
Das Merr ist heimat der Fische und ihr Haus
Aber es gibt Fische, die mehr wollen und das Merr für sich haben möchten.
Weiss du alle Fische Sind zuerst weißfisch. Jene Fische, die mehr als andere Wollen , werden sich langsamm umwandeln und ihre Farbe wird geändert und langsamm grau werden und dann schwarz. Eines tages sie sind so .dass sie nicht im Meer beleiben können und gehen raus und so wende sich zu Fischfresser um. Sein Essen ist nur weißen Fischen und das Meer nur ein Behälter des Essens. Er gibt immer einbißcen auch zu grauenund schwarzenFische...
Der kleine Fisch fragte seine Mutter:
Warum hatte der Fischfresser der Rotfisch nicht geferessen?
Woher kommen diese Rotfische?
Ich und du haben rote Punkchen auf unserer Körper ,heißt das wir auch von Fischfresser gejagt werden?
- Nein , das ist nicht so ,dass der fischfresser alles machen kann,was er will , nein. Er hat große Angst vor der Wall . wo die Wallen sind gibt es keine Fischfreser und grau und schwarze Fische.
Ja meine leibe ,das ist nicht so ,dass alle Fische wie weißfische sich als Fischfreser Beute sehen und es gibt einige Fische.die sagen,dass diese Regel falsch ist und alle Fische sind frei wo sie sie leben wollen können sie leben. Das Meer gehört allen Fischen.
- Das ist doch so, wir können in unserem Haus nicht frei sein
- Die mutter schutet ihr Kopf und sagte ja meine Liebe . das ist so, und wenn die Fische so sagen wandelen sich von weißfisch zu Fische mit roten Punktchen wie du
- Und was ist mit Rotfisch?
- Der Rotfisch lernt der weißen Fischer wie sie nicht im Tiefe gehen wo der Vögel sie jagen kann. Er sagt alle Fische haben für sich ein Leben und keine Fische ist als Beute .
- Der Fischfereser warte immer, wenn der Rotfisch im Tiefe kommt wo die weißfische leben, ihn zu jagen, weil er weiß auch dass diese Rotfische später selst wall werden und Das Meer mit Wall ist nicht wo Fischfresser beleiben kann. Er hasste so der Rotfische ,dass selbst auch nicht ihn von volle Haß ferisst und gibt ihn zu grau und schware Fische zufressen .
Aber im Meer gibt es auch so viele Weißfische , die nur gelauben,dass Sie deshalb im Meer sind um der Fischfreser zu ernährenn und das ist nur ihr leben , und wenn sie verstehen ,dass sie für sich leben können und von Schönheite des Meeres profitieren können, dann gehen nie im bereich des Vögels . so ist der Kampt im Meer.
Der Fischfresser lasst nicht dass die Weißfische sich zu Rotfisch umwadeln ,weil wenn keinen Rotfisch es gäbe , gäbe es nicht die Walle.
Das Meer ist zu groß aber es gibt sehr wenig wallen...

Das wasswer bewegt sich und als der Kleine Fisch sein Kopf draußen berachte um zusehen, was geschieht, sah den Fischfresser im Mund einer Wall.
So es gibt nicht mehr hier Fischfresser, weil es hier Wallen gibt

Joomla Templates by Joomla51.com