busundtaxiphoenix30.de

13302 Berlin
info@busundtaxiphoenix30.de
Tel: 0 30 / 40 05 81 99
Fax: 0 30 / 40 05 81 59

busundtaxiphoenix30.de

Besucherzähler

Insgesamt281703

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online

Ägyptischer Wind verändert die ganze Region

aegypten_500

Das war eine Überraschung für alle. Mubarak ist weg und der Weg zur Demokratie  wird geöffnet. Die Mullahs im Iran haben versucht die Situation in Ägypten auszunutzen. Khamnei,, der religiöse Diktator im Iran hat letzte Woche über den Strom der islamischen Bewegung  in Ägypten gesprochen, die islamische Revolution im Iran als Vorbild genannt, gestern haben die Geistlichen - und zwar auch die der Moslembrüderschaft - der Aussage  von Khamanei scharf widersprochen  und betont, dass man keine islamische Republik in Ägypten will. Man hatte zur einer Demonstration zur Solidarität mit der iranischen Bevölkerung aufgerufen

Der Wind der Änderung ist aber wirklich aus dem Iran gekommen. In den Jahren 2009 und 2010  hat die Welt diesen Wind im Iran erlebt. Zum ersten Mal  hat die Bevölkerung Internet und SMS zum Widerstand und als Waffen gegen die Diktatur eingesetzt. Und in Tunesien und Ägypten wird diese Methode fortgesetzt.
Khmanei  hatte  sehr hart reagiert und die Menschen wurden maskiert, aber die Unzufriedenheit ist seitdem viel größer geworden. Und wird sich bald wieder zeigen.
In einigen Jahren  wird sich das Gesicht der islamischen Welt geändert haben.
Im Westen sollte man keine Angst haben, diese Bewegungen zu unterstützen. Demokratie ist die einzige Lösung. Die Völker in der Region haben das Schicksal der iranischen Bevölkerung gesehen. Armut, Menschenrechtsverletzungen, Flüchtlingswellen, Terrorismus usw haben die Mullahs mit sich in den Iran gebracht und die Völker haben alle gesehen, was im Iran passiert ist und keiner will das in seinem Land.

Mohammad Moshiri

www.diezeitbruecke.de

Joomla Templates by Joomla51.com