busundtaxiphoenix30.de

13302 Berlin
info@busundtaxiphoenix30.de
Tel: 0 30 / 40 05 81 99
Fax: 0 30 / 40 05 81 59

busundtaxiphoenix30.de

Besucherzähler

Insgesamt281709

Aktuell sind 52 Gäste und keine Mitglieder online

Berlin 17.12.2010

Marienkirche

kirche

Die Exiliranische Gesellschaft e.V. hat an Friedensgebet  in Marienkirche teilgenommen.

Wir haben uns an  die Opfer der Diktatoren besonders die Opfer im Iran und im Camp Ashraf  errinert und für sie gebetet

 

Das war eine Veranstalltung mit Gebet, iranischen Musik und Gedicht

Pfarrer Hohberg, Pfarrer Dr. wIlkens, iranischer Musik-Meister Djamshidi

Meister__Jamshidi

und Mohammad Moshiri, Deutsch-Iranischer Schriftsteller und Dichter haben an die Veranstalltung teilgenommen.

Pfarrer Hohberg betet für die Frieden auf der Welt und Opfer im Iran,

Pfarrer_Hohberg

Pfarrer Dr. Wilkens  betet für die Opfer im Camp Ashraf.

wilkensw

 

Mohammad Moshiri hat ein Text vorgelesen.

Mohammad_Moshiri

Geschichte über Einigung der Kerze

Gedicht über die Einigung der Kerzen

Kerze

 

Im Sturm der Schatten
In der Dunkelheit des Schweigens
Oder des Zweifels
Oder des Verrates oder der Untreue
Wurden in unserer Stadt
Alle Flammen
Nacheinander ausgelöscht.

Durch den Strom der Dunkelheit
Blieb von soviel Flammen
Nur eine einzige schöne Flamme
Nur die Flamme einer Kerze

Der Wirbelsturm der Dunkelheit
Um die Kerze
Brachte einen großen Sturm
Starker Wind mit viel Unglück
Drehte sich um die arme Kerze
Er wollte sie auslöschen
Um seine Herrschaft zu befestigen
Auf ihren Kopf streute er die Asche des Betruges
In seinen Bach Wirbel

Die arme Kerze schrie vor Schmerzen aus dem Herz
Drehte sich um von so vielen Schmerzen
Seufzte von so vielem Betrug durch die Nacht
Und
Über die Verschwörung der Dunkelheit

Die Kerze brannte und es brannte ihr Körper
Sie floss dann auf die dunkle Erde

Es sieht so aus
Dass die Kerze gegenüber dem Sturm der Dunkelheit
Ihren Todestanz angefangen hätte
Die Nacht wusste nicht
Dass
Die Kerze mit ihrem Tanz
Die liebevollen Schmetterlinge gerufen hatte.

Die Nacht mit ihrem dunkeln Geist
Konnte nicht wissen
Dass
Die Kerze mit ihrem kleinen Licht
Die Dunkelheit der Nacht vernichtete
Die Kerze brannte sich nieder und mit ihrem Wasser
Gaben die verlorenen Samen
In der kalten und stillen Erde
Leben durch das Schmelzen ihrer Körper

Durch die Kerne tauchte auch eine Kerze
Aus dieser Kerze kam eine andere Kerze
Und noch eine weitere Kerze und noch weitere
Durch die Einigung der Kerzen
Tauchte eine große und stürmische Flamme auf

Die Nacht schaute ihr Sterben
Ohne es glauben zu können
Die Nacht konnte nicht wissen
Wie sie in ihrem dunklen Inneren gestorben ist.
Und die Dunkelheit geht
Das schöne Gesicht des Morgens taucht auf.
Und die herrliche Sonne der Freiheit geht auf.
Von dem Licht einer Kerze

Moshiri_Kerze

Joomla Templates by Joomla51.com